Allgemeine Geschäftsbedingungen

AGB:

§ 1 Bestellung und Vertragsschluss
(1) Sie bestellen in unserem Shop, indem Sie folgende Schritte durchlaufen.
a) Sie legen Artikel durch Klick auf "in den Warenkorb" unverbindlich in Ihren Warenkorb.
b) Alle Artikel, die Sie im Warenkorb abgelegt haben, können Sie einsehen, wenn Sie auf "Warenkorb" klicken. Hier können Sie auch Artikel löschen oder die Anzahl ändern.
c) Wenn Sie die Artikel aus Ihrem Warenkorb kaufen möchten, klicken Sie dann auf "weiter zur Kasse". Damit gelangen Sie zum Bestellvorgang.
d) Im Bestellvorgang geben Sie zunächst Ihre Adress- und Zahlungsdaten ein.
e) Bevor Sie Ihre Bestellung absenden erhalten Sie auf der Kontrollseite den Überblick über alle Daten Ihrer geplanten Bestellungen (insbesondere Rechnungs- und Lieferanschrift, Produkt, Preis, Menge, Zahlungsart). Hier werden Sie aufgefordert, die Richtigkeit Ihrer Angaben bestätigen. Sie können hier auch Ihre Bestelldaten korrigieren bzw. ändern.
f) Erst durch Klick auf den Button "Bestellung absenden" senden Sie Ihre Bestellung an uns ab. Damit bieten Sie uns den Abschluss eines Kaufvertrags an.
(2) Nach dem Absenden erhalten Sie eine E-Mail, die den Empfang Ihrer Bestellung bei uns bestätigt und deren Einzelheiten aufführt (Empfangsbestätigung). Der Kaufvertrag kommt damit noch nicht zustande. Es wird nur bestätigt, dass wir Ihre Bestellung erhalten haben.
(3) Der Kaufvertrag kommt erst zustande, wenn wir Ihr Angebot durch den Versand der Ware oder eine Auftragsbestätigung annehmen. Verträge auf unserer Website werden nur in deutscher Sprache geschlossen.

§ 2 Speicherung der Bestellungen
Ihre Bestellung bleibt bei uns nach Vertragsschluss gespeichert. In Ihrem Kundenkonto können Sie die Daten Ihrer Bestellung einsehen.

§ 3 Liefergebiet und Kundenkreis
Wir liefern nur nach Deutschland und in die Länder, die in der Versandkostentabelle in den Lieferbedingungen aufgelistet sind.

§ 4 Preise und befristete Angebote
(1) Alle Preisangaben sind Endkundenpreise, inklusive gesetzliche Mehrwertsteuer und verstehen sich zuzüglich Versandkosten. Es gilt der Preis zum Zeitpunkt der Bestellung.
(2) Bitte beachten Sie, dass Angebote in unserem Online-Shop zeitlich oder mengenmäßig begrenzt sein können. Einzelheiten ergeben sich aus der jeweiligen Produktbeschreibung.
(3) Für Kunden außerhalb der EU: Bitte beachten Sie, dass beim Versand unter Umständen Zölle anfallen, die zum Endpreis Ihrer Bestellung hinzugerechnet werden und von Ihnen zu tragen sind.

§ 5 Zahlung
(1) Wir bieten Ihnen folgende Zahlungsarten an:
a) per Barzahlung:
b) per Nachnahme: Es fällt zusätzlich zu den Versandkosten eine zusätzliche Nachnahmegebühr an. Sie wird vom jeweiligen Logistik-Dienstleister in Rechnung gestellt und kann bis maximal X Euro betragen. Die Nachnahmegebühr zahlen Sie direkt an den Boten, der die Ware ausliefert.
c) per Vorauskasse: Bitte überweisen Sie den Rechnungsbetrag unter Angabe des Verwendungszwecks innerhalb von 7 Tagen nach Bestelleingang auf unser Konto.
d) per PayPal
(2) Bei entsprechender Bonität behalten wir uns vor einzelne Zahlungsarten nicht mehr anzubieten. Sofern wir davon Gebrauch machen, können Sie eine andere Zahlungsart wählen.

§ 6 Lieferzeiten
(1) Soweit nicht anders vereinbart oder am Artikel anders angegeben, liefern wir Bestellungen in Deutschland innerhalb von 2-4 Werktagen nach Erhalt Ihrer Bestellung. Bei Artikeln mit einem individuellen Aufdruck 7 – 14 Werktage. Bei Lieferverzögerungen werden wir Sie umgehend informieren.
(2) Die Lieferung durch uns erfolgt unter dem Vorbehalt, dass wir selbst richtig und rechtzeitig beliefert werden und die fehlende Verfügbarkeit nicht zu vertreten haben. Bei Nichtverfügbarkeit der Ware werden wir Sie unverzüglich darüber informieren und Ihnen Gegenleistungen, die wir bereits von Ihnen erhalten haben (z.B. Vorauszahlungen), unverzüglich zurückerstatten.
 

§ 7. Gewährleistung

7.1 Ist der Kunde Verbraucher, gilt folgendes:

Bei allen Waren aus unserem Shop bestehen gesetzliche Gewährleistungsrechte.

7.2 Die Gewährleistungsrechte des Kunden richten sich nach den gesetzlichen Vorschriften, wobei abweichend von den gesetzlichen Vorschriften die Gewährleistungsfrist bei gebrauchten Sachen auf ein Jahr ab Ablieferung der Ware beschränkt wird.

7.3 Die Verkürzung der Verjährungsfrist für Gewährleistungsansprüche auf ein Jahr gilt nicht für durch den Verkäufer oder dessen Erfüllungsgehilfen verursachte Schäden aus einer Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit und bei arglistig, grob fahrlässig oder vorsätzlich verursachten Schäden. Ebenfalls ausgenommen von der Verkürzung der Verjährungsfrist ist der Rückgriffsanspruch nach § 478 BGB.

7.4 Ist der Kunde Unternehmer, gilt folgendes:

Der Kunde hat die Ware unverzüglich nach der Ablieferung durch den Verkäufer, soweit dies nach ordnungsmäßigem Geschäftsgang tunlich ist, zu untersuchen und, sollte sich ein Mangel zeigen, diesen dem Verkäufer unverzüglich anzuzeigen. Unterlässt der Kunde die Anzeige, so gilt die Ware als genehmigt, es sei denn, dass es sich um einen Mangel handelt, der bei der Untersuchung nicht erkennbar war. Zeigt sich später ein solcher Mangel, so muss die Anzeige unverzüglich nach der Entdeckung gemacht werden. Geschieht dies nicht, gilt die Ware als genehmigt. Zur Erhaltung der Rechte des Kunden genügt die rechtzeitige Absendung der Anzeige. Hat der Verkäufer jedoch den Mangel arglistig verschwiegen, so kann er sich nicht auf die Vorschriften des § 377 HGB berufen.

7.5 Bei einem Mangel steht es dem Verkäufer frei, nach eigener Wahl seiner Gewährleistungspflicht entweder durch Nachbesserung oder Ersatzlieferung nachzukommen. Bei einem Fehlschlagen der Mangelbeseitigung kann der Kunde nach eigener Wahl entweder Minderung verlangen oder vom geschlossenen Vertrag zurücktreten.

7.6 Die Verjährungsfrist für Gewährleistungsansprüche beträgt für Unternehmer bei neu hergestellter Ware ein Jahr ab Ablieferung der Ware. Beim Verkauf gebrauchter Ware wird die Gewährleistung grundsätzlich ausgeschlossen. Die Verkürzung der Gewährleistungsansprüche bei Neuware auf ein Jahr bzw. der Ausschluss der Gewährleistung bei gebrauchter Ware gilt nicht für durch den Verkäufer oder dessen Erfüllungsgehilfen verursachte Schäden aus einer Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit und bei arglistig, grob fahrlässig oder vorsätzlich verursachten Schäden. Ebenfalls ausgenommen von der Verkürzung der Verjährungsfrist ist der Rückgriffsanspruch nach § 478 BGB.



§ 8 Rechtswahl
(1) Die Geltung des UN-Kaufrechts ist ausgeschlossen. Ist der Kunde ein Verbraucher, sind darüber hinaus die zwingenden Verbraucherschutzbestimmungen anwendbar, die in dem Staat gelten, in denen der Kunde seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, sofern diese dem Kunden einen weitergehenden Schutz bieten.
(2) Sofern der Besteller Kaufmann oder eine juristische Person öffentlichen Rechts ist, wird als Erfüllungsort und Gerichtsstand der Sitz unseres Betriebes vereinbart und zwar auch im Wechsel- und Scheckprozess.

Anbieterkennzeichnung:

Warnschutz24.com
Inh. Andreas Schadt
Roßbacher Str. 96
63849 Leidersbach


Telefon: 06092-8249720
Fax: 06092-4809990
E-Mail: bitte verwenden Sie das Formular unter -> Kontakt
Internet: www.warnschutz24.com
USt-ID: DE257374669

Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Allgemeine Geschäftsbedingungen dieses Online-Shops